Sky Cinema Highlights im Februar 2018

| Sky Programm

Im Februar präsentiert Sky unter anderem die folgenden Highlights: Logan – The Wolverine (IMDb: 8.1/10), Free Fire (IMDb: 6.4/10) und A United Kingdom – Ihre Liebe veränderte die Welt (IMDb: 6.8/10). Ausführliche Informationen und eine Übersicht über alle Sendetermine gibt es auf sky.de im Bereich Film:

Logan – The Wolverine (2016)

IMDb Wertung: 8.1/10 (Originaltitel: Logan)
Ab Sonntag, 04.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Logan - The Wolverine Im Jahr 2029 sind die X-Men aufgelöst, Logan aka Wolverine (Hugh Jackman) gibt sich dem Alkohol hin und kümmert sich um den kranken Professor X (Patrick Stewart). Aber dann taucht die junge Mutantin Laura (Dafne Keen) auf, die über ähnlich außergewöhnliche Kräfte wie Wolverine verfügt. Ihr sind die Schergen eines mächtigen Konzerns auf der Spur, der die DNA will, die sie mit Wolverine teilt.

Zusatzinfos

Die Haare grau, die Haut von Narben übersät, eine halbleere Whiskeyflasche in den zittrigen Händen. Sieht so ein Superheld aus? Hugh Jackman wollte für seinen letzten Auftritt als Wolverine genau dieses Bild vermitteln – das eines gebrochenen Kriegers. „Wäre es nicht cool, diese so komplexe Figur in einem ungeschönten, düsteren Setting zu zeigen?“, dachte sich Jackman, der seit 2000 den Mutant Wolverine alias Logan in drei Solo-Filmen und insgesamt neun „X-Men“-Hits spielte. „Ich wollte eine Mischung aus ‚Erbarmungslos‘ und ‚The Wrestler‘.“ Absolute Bedingung des Stars: kompromisslos umgesetzte Action, was in den USA eine Kino-Altersfreigabe erst ab 17 Jahren bedeutete. Und weniger zahlende Teenager im Kino – der Schauspieler verzichtete dafür sogar auf einen Teil seiner Gage. Körperlich war es für Jackman der forderndste seiner Wolverine-Einsätze. Vor manchen Szenen dehydrierte sich der Australier absichtlich für einen ausgemergelten Look. Gesundheitlich höchst bedenklich, wie der Schauspieler selbst warnte. Die radikale Abkehr von der Superhelden-Ästhetik ging voll auf: „Logan“ erhielt höchstes Kritikerlob und wurde an den Kinokassen zum erfolgreichsten der „Wolverine“-Filme. Auch Jackman ist zufrieden mit seinem Vermächtnis: „Wenn meine Enkel fragen, welchen meiner neun ‚X-Men‘-Auftritte sie sehen sollen, sage ich: Sieh dir ‚Logan‘ an – aber erst, wenn du alt genug bist.“

Free Fire (2016)

IMDb Wertung: 6.4/10 (Originaltitel: Free Fire)
Ab Samstag, 10.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Free Fire Boston, Ende der 70er-Jahre: In einem verlassenen Lagerhaus versammeln sich die Waffenspezialistin Justine (Brie Larson), die beiden IRA-Männer Chris und Frank (Cillian Murphy, Michael Smiley) und die zwielichtigen Geschaftsmänner Ord und Vernon (Armie Hammer, Sharlto Copley). Eine Riesenladung Waffen soll den Besitzer wechseln. Doch der Deal geht mächtig schief und eskaliert in einer infernalischen Schießerei.

Zusatzinfos

Feuer frei für einen Mega-Shoot-Out im Seventies-Style: „High Rise“-Regisseur Ben Wheatley lässt einen erstklassigen Cast um Brie Larson („Raum – Liebe kennt keine Grenzen“), Armie Hammer („Codename U.N.C.L.E.“), Cillian Murphy („Inception“) und Sam Riley („Maleficent – Die dunkle Fee“) sich gegenseitig die Kugeln um die Ohren jagen. Ein wuchtiges Action-Feuerwerk, das aussieht wie eine stylische Mischung aus Tarantino und „Good Fellas“. Keine Überraschung, schließlich hatte Martin Scorsese als Produzent seinen Finger mit am Abzug.

A United Kingdom – Ihre Liebe veränderte die Welt (2016)

IMDb Wertung: 6.8/10 (Originaltitel: A United Kingdom)
Ab Mittwoch, 14.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

A United Kingdom - Ihre Liebe veränderte die Welt London, 1947: Seretse Khama (David Oyelowo), Prinz von Bechuanaland, dem heutigen Botswana, verliebt sich in die Büroangestellte Ruth Williams (Rosamund Pike). Als die beiden vor seiner Rückkehr und Thronbesteigung heiraten, wird die Beziehung zum Politikum. Nicht nur ihre Familien, auch die Regierungen Großbritanniens und Südafrikas lehnen die Ehe ab. Doch Ruth und Seretse sind bereit, für ihre Liebe gegen Apartheid-Politik und Vorurteile anzukämpfen.

Zusatzinfos

Die Liebe in den Zeiten des Rassenhasses: Rosamund Pike und David Oyelowo trotzen als Liebespaar allen Widerständen. Nach wahren Begebenheiten erzählt das inspirierende Drama von der Beziehung des Paares, das Botswana schließlich 1966 in die Unabhängigkeit führte.

Live by Night (2016)

IMDb Wertung: 6.4/10 (Originaltitel: Live by Night)
Ab Samstag, 17.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Live by Night USA zur Zeit der Prohibition: Polizistensohn Joe (Ben Affleck) verliebt sich ausgerechnet in Mafiabraut Emma (Sienna Miller). Durch sie rutscht er in die organisierte Kriminalität ab. Nach einem missglückten Banküberfall landet Joe im Gefängnis. Doch mit den neuen Kontakten, die er dort knüpft, kommt seine kriminelle Karriere erst so richtig in Fahrt!

Zusatzinfos

Ben Affleck stellt nach „Argo“ und „The Town“ erneut sein Doppeltalent als Regisseur und Hauptdarsteller unter Beweis. Mit „Live by Night“ liefert er einen atmosphärischen, harten Crime-Thriller vor dem Hintergrund der wilden Zwanziger ab. Wie schon Afflecks Regiedebüt „Gone Baby Gone – Kein Kinderspiel“ basiert der Film auf einem Roman von Bestsellerautor Denis Lehane.

Get Out (2016)

IMDb Wertung: 7.7/10 (Originaltitel: Get Out)
Ab Sonntag, 18.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Get Out Mit etwas Unbehagen reist Chris (Daniel Kaluuya) mit Freundin Rose (Allison Williams) erstmals zu deren Eltern, die in einem großzügigen Anwesen auf dem Land residieren. Doch die reagieren nicht im Geringsten auf die Überraschung, dass Chris Afroamerikaner ist. Doch irgendetwas stimmt nicht in dem scheinbar so liberalen Haushalt: Die beiden – schwarzen – Hausangestellten verhalten sich sehr eigenartig. Und Roses Mama (Catherine Keener) besteht drauf, Chris gleich am ersten Abend zu hypnotisieren. Bald findet er sich in einem grotesken, brutalen Alptraum wieder …

Zusatzinfos

Mit seinem Filmdebüt landete Regisseur Jordan Peele einen wahren Überraschungshit: Bei nur 5 Millionen Dollar Produktionskosten spielte „Get Out“ über 150 Millionen ein. Die bekannte Situation aus Stanley Kramers Rassismus-Klassiker „Rat mal, wer zum Essen kommt“ übersteigert Peele ins Groteske: Hinter der Fassade einer großbürgerlich-toleranten weißen Familie lauert diesmal ein Abgrund von bizarren Ausmaßen. Mit sicherem, satirischen Blick und finsterem Humor entlarvt Peele diese nur scheinbar tolerante Welt als für Schwarze absolut tödlich. Get out – hau ab, solange es noch geht!

Die Mumie (2017)

IMDb Wertung: 5.5/10 (Originaltitel: The Mummy)
Ab Sonntag, 25.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Die Bergung eines Sarkophags aus einem Wüsten-Grab hat katastrophale Konsequenzen: Das Flugzeug mit der heimlich erwachten Mumie an Bord stürzt ab – und mit ihm der Abenteurer Nick Morton (Tom Cruise). Doch er überlebt auf mysteriöse Weise und bekommt bald er ein weit größeres Problem: Er muss den Geist der Mumie stoppen, die rachsüchtige ägyptische Prinzessin Ahmanet (Sofia Boutella), die die gesamte Menschheit vernichten will.

Zusatzinfos

Seit 1932 treibt „Die Mumie“ in zahlreichen Gestalten ihr Unwesen: vom tapsigen Boris Karloff aus den 30ern über Christopher Lee im kultigen Remake der Hammer Studios bis hin zu den actionreichen Auftritten von Arnold Vosloo in den 2000ern. Im aktuellen Reboot mit Tom Cruise gibt es etwas Neues: Zum ersten Mal in der Geschichte der Filmreihe treibt eine weibliche Mumie ihr Unwesen.

Moonlight (2016)

IMDb Wertung: 7.5/10 (Originaltitel: Moonlight)
Ab Montag, 26.02.2018 um 20:15 auf Sky Cinema, Sky Go und Sky On Demand

Inhalt

Moonlight Als vernachlässigter Sohn einer drogensüchtigen Mutter wächst Chiron (Alex R. Hibbert) im Ghetto von Miami auf. Im Dealer Juan (Mahershala Ali) findet er eine Vaterfigur. Als Jugendlicher erlebt er eine erotische Begegnung mit seinem Kumpel Kevin (Jharrel Jerome). Doch seine Homosexualität hält Chiron ansonsten geheim, erst recht, als er – inzwischen erwachsen – selbst zum Drogendealer aufsteigt. Dann meldet sich aus heiterem Himmel Kevin (nun: André Holland) wieder …

Zusatzinfos

Ein Schockmoment auf der Oscar-Bühne 2017: Bei der Ehrung des „Besten Films“ wurde wegen einer Verwechslung versehentlich „La La Land“ genannt. Wenige Minuten später klärten die „La La Land“-Produzenten den Irrtum auf und gaben die Trophäe klaglos ans „Moonlight“-Team. Denn dieser Film ließ keinen kalt: Barry Jenkins schuf ein kraftvolles psychologisches Drama, das einen ungefilterten Blick auf Themen wie Gewalt, Drogensucht, Rassismus und Homophobie wirft. Ein leises Meisterwerk, in dem die Darsteller oft mit minimalem Spiel maximale emotionale Spannung erreichen. Nicht umsonst gilt die fast dialogfreie Einstellung mit den beiden Protagonisten am nächtlichen Strand schon jetzt als eine der intensivsten Szenen der Filmgeschichte.

Copyright Hinweise:
Quelle:  Sky Deutschland
Bildrechte:

Logan – The Wolverine: © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation. All rights reserved.;
Free Fire: © Kerry Brown;
A United Kingdom – Ihre Liebe veränderte die Welt: © PATHÉ PRODUCTIONS LIMITED, BRITISH BROADCASTING CORPORATION AND THE BRITISH FILM INSTITUTE 2016
Live by Night: © Warner Bros. Entertainment Inc.;
Get Out: © Universal Pictures;
Moonlight: © A24/DCM;